ZIEHM EXPOSCOP 8000

Der Ziehm 8000 C-Bogen wurde speziell für die eingeschränkten Raumverhältnisse voll ausgestatteter OPs und Notaufnahmen entwickelt. Als einer der leichtesten C-Bögen weltweit glänzt der Ziehm 8000 mit einer selbsterklärenden Benutzeroberfläche und einem hohen Automatisierungsgrad. Mit dem einzigartigen Lenk-Brems-Hebel ist das Gerät leicht manövrierbar. Neben den Archivierungs- und Netzwerkfunktionen, bietet der Ziehm 8000 Bildnachbearbeitungsfunktionen wie Kantenanhebung oder ausgereifte Metallkorrektur- und Weichteilprogramme zur Vermeidung von Überstrahlung.

Der Ziehm 8000 überzeugt mit der hohen Bildqualität und bietet zahlreiche Optionen, wie z.B. den Ziehm 8000 Monitorwagen. Der Ziehm 8000 ist besonders geeignet für Anwendungen in der allgemeine Chirurgie, Schmerztherapie, Traumatologie und Lithotripsie.

 Optimale Darstellungsqualität

  • Perfekte Bildqualität durch zwei hoch auflösende CRT-Bildschirme
  • Überragende Detailerkennbarkeit dank exzellentem Kontrastverhältnis und hoher Leuchtstärke
  • Bildnachbearbeitungsfunktionen wie Kantenanhebung, Stufen-Windowing und Zoom
  • Ausgereiftes Metallkorrektur- und Weichteilprogramm zur Vermeidung von Überstrahlung

Intuitive Bedienung

  • Selbsterklärende Benutzeroberfläche für Bilderfassung und Patientendatenverwaltung
  • Hoher Automatisierungsgrad erlaubt volle Konzentration des Bedieners auf den Eingriff
  • Sofort nach dem Einschalten einsatzbereit dank benutzerdefinierbarer Startkonfiguration
  • Programmierbare Funktions- (”F”) Taste für Kinoschleife, Fadenkreuz und Ausschalten der Filterfunktion

Unerreichte Mobilität

  • Entscheidende Gewichtsreduzierung des Monitorwagens sorgt für verbesserte Arbeitsbedingungenim OP
  • Alle wichtigen Untersuchungsschritte direkt vom Operationstisch aus steuerbar
  • Sämtliche C-Bogen-Bewegungen in jeder Position voll gewichtsausgeglichen
  • Großzügige C-Bogen-Öffnung
  • Standardmäßig ausgestattet mit einzigartigem Lenk-Brems-Hebel für perfekte Manövrierfähigkeit

 

Mobilität in der Klinik

Der Ziehm Exposcop 8000 hat von allen zurzeit erhältlichen mobilen C-Bogen die kleinste Stellfläche und bietet dabei gleichzeitig eines der größten C’s. Kleine Standfläche, geringes Gewicht und ein großes C machen den Ziehm Exposcop 8000 zur perfekten Wahl für intraoperative Durchleuchtung und digitale Radiographie. Mühelose Bewegungen und der einzigartige Lenk-Brems-Hebel ermöglichen eine präzise Positionierung an jeder beliebigen Stelle rund um den Operationstisch.

45° Orbitaldrehung

Alle Bewegungen des C’s sind in sämtlichen Positionen vollständig ausbalanciert. Dadurch ist das C selbst mit geöffneten Verriegelungen stabil, was bei intraoperativen Untersuchungen einen schnellen Projektionswechsel ermöglicht. Mit seiner 45° Überkippbarkeit kann der Ziehm 8000 C-Bogen sogar die extremen Positionswinkel erreichen, die in der Orthopädie bei Wirbelsäulenbehandlungen oder bei der Schmerztherapie notwendig sind. Robuste Kabelabweiser gewährleisten, dass auf dem Boden liegende Hindernisse nicht den Weg blockieren.

Alle Bedienelemente in greifbarer Nahe

Alle Bedienelemente, die Sie während der Untersuchung benötigen, liegen auf der Bedienkonsole des C-Bogens genau dort, wo Sie sie brauchen. Sie ersparen sich also bei Funktionen wie Drucken, Monitor einstellen, Bildformat oder Bildspeicherung den lästigen Gang zum Monitorwagen.

Anatomische Programme

Die anatomischen Programme des Ziehm Exposcop 8000 gewährleisten eine optimale Bildqualität unabhängig von der untersuchten Körperregion. Darüber hinaus verbessern die beiden Programme ,Metal‘ und ,Soft‘ die Bildqualität in schwierigen Situationen der Bildgebung, in denen sich andere mobile Systeme schwer tun. Absolut flimmerfreie, entspiegelte Monitore mit automatischer Anpassung an das Umgebungslicht stellen Ihre Bilder optimal dar.
Wenn die Bildqualität entscheidet –Tag für Tag, Untersuchung für Untersuchung – heißt die Antwort Ziehm Exposcop 8000. Nach der Bilderfassung kann eine Vielzahl verschiedener, leistungsfähiger Nachbearbeitungs-Funktionen ausgeführt werden, sowohl über einfache Funktionstasten als auch menügesteuerte Optionen. Auf dem Monitorwagen ermöglichen Bildschirmanweisungen dem Anwender die maximale Ausnutzung der Systemfunktionen ohne zeitaufwändige Schulungen oder umständliches Blättern in der Bedienungsanleitung. Sie können den Monitorwagen auch als eigenständige Workstation für die Bildverarbeitung verwenden, ganz ohne Fahrstativ.

Überlegter Einsatz von Strahlung

Bei der Entwicklung des Ziehm Exposcop 8000 wurde aber nicht nur an den Anwender gedacht. Viel Zeit und beachtliche Forschungsanstrengungen wurden in den Bau eines mobilen C-Bogens investiert, der auf Ihre Patienten Rücksicht nimmt. Ganz gleich, wo Sie beim Ziehm 8000 hinschauen, Sie entdecken überall Funktionen, die dazu dienen, die Strahlenbelastung des Patienten erheblich zu verringern.
Die Verwendung von schwach dampfendem Verbundwerkstoff im Strahlengang, die Bildgebung mit halber Dosis, die Laservisiere an Generator und Bildverstärker, die Puls-Durchleuchtung mit Last Image Hold, strahlungsfreie digitale Bildeinstellung und Bilddrehung, die Iris- und Schlitzblende ohne Strahlung und die Aufzeichnung der Patientendosis machen den Ziehm 8000 zu einem der patientenfreundlichsten mobilen Bildverstärker auf dem Markt.

Bildspeicher und Dokumentation

Der Ziehm 8000 verfügt über die Möglichkeit Bild auf Festplatte zu speichern. Die Bilder können dabei entweder einzeln für die Speicherung auf der Festplatte ausgewählt oder automatisch vom System gespeichert werden. Alle Patientenbilder werden in eigenen Patientenordnern gespeichert, bzw. aus diesen abgerufen. Dabei erlaubt ein benutzerfreundliches Suchsystem, entweder den Patientennamen, die Patientennummer oder ein Stichwort zum schnellen Abrufen zu verwenden. Alternativ können die Bilder aus einem Mosaik mit 16 Bildern unter Anzeige der individuellen Patientendaten ausgewählt werden.
Mit dem optional eingebauten 3,5˝-Diskettenlaufwerk können Bilder für Präsentationen, Berichte und Dokumentation in PC-Format übertragen werden.

Als Alternative für die sichere Langzeit-Archivierung können Bilder per USB-Schnittstelle auf USB-Stick gespeichert und an jedem PC wieder geöffnet werden. Im Monitorwagen können verschiedene, qualitativ hochwertige Videoprinter und Multiformat-Kameras integriert werden. Die technische Überlegenheit des Ziehm 8000 ermöglicht in Verbindung mit dem optionalen Videorecorder sogar das automatische Starten/Stoppen von Videoaufzeichnungen bei der Durchleuchtung.

Mit der optionalen DICOM-Schnittstelle kann der Schritt der Zwischenspeicherung auf einem Medium vollständig übersprungen werden, indem die Bilder direkt in die vorhandene Archiv/Befundsoftware geschickt werden.

Technische Daten:

Anschluss: 220V 50-60 Hz. 16A
Monitor: Doppel Monitor mit Last Image Hold
Bildspeicher: Digitaler Bildspeicher
Anschlüsse: Optionaler Netzwerkausgang für DICOM, Externer Bildausgang, Anschluss für optionalen Monitorwagen
Bildauslösung: Fußschalter, optional Handschalter
Leistung: 3,3 kW
Leistungsschaltung: Kondensatoren
Bewegung: Fahrbar auf Rollen, Orbitalbewegung 180°, Neigung 180°, Verschwenkung 8°